Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Ev. Kirche Heeren-Werve Die Anfänge der denkmalgeschützten Dorfkirche liegen im 14. Jahrhundert. Besonders auffällig sind die „Heerener Giganten“, zwei Skulpturen im Seitenschiff, die der hiesige Künstler Dietrich Worbs aus wuchtigen Baumstämmen gestaltet hat („Familie in Gottes Hand“ sowie sieben biblische Szenen in einem Stamm). Von der bewegten Geschichte der Kirche erzählen u. a. die Totenschilder der Kirchenpatrone (bis 1950 Patronatskirche der Grafen von der Recke bzw. von Plettenberg), die Kopfkonsolen als Gewölbestützen sowie das bis heute einwandfrei funktionierende Uhrwerk der Kirchturmuhr von 1910. Sehenswert sind auch die Chorraumfenster mit Motiven aus der Weihnachts-, Oster- und Pfingstgeschichten. Musikinteressierte mögen sich an der Walcker-Orgel erfreuen, die vom weltberühmten Organisten Wilhelm Middelschulte und seiner Familie 1910 gestiftet wurde.

Zurück zur Seite

02. Oktober 2019

Planungshilfe für Gemeinden

In wenigen Schritten erklärt das Video die Zusammenarbeit mit der Erwachsenenbildung.

Erwachsenenbildung erstellt Erklärvideo

Warum gibt es eine Erwachsenenbildung im Ev. Kirchenkreis Unna? Mit dieser Frage eröffnet ein Erklärvideo, dass die Arbeitsweise der kreiskirchlichen Erwachsenenbildung vorstellt. Besonderer Augenmerk liegt dabei auf Kooperationen mit den Gemeinden.

Wenn eine Gemeinde eine Studienreise plant, zu einer Vortragsreihe einlädt oder in den Gruppen besondere Bildungsangebote macht, dann lohnt sich die Kooperation mit der Evangelischen Erwachsenenbildung. Dieses Anliegen hat die Leiterin der Erwachsenenbildung im Ev. Kirchenkreis, Clara Baumann, in einem kurzen Erklärvideo zusammengefasst. Was muss vorher bedacht werden und was haben beide Seiten davon? Und: wen kann ich fragen, wenn es in die Planung und Durchführung geht. Am Beispiel einer Studienreise nach Eisenach wird dies alles erklärt. Baumann freut sich nun über viele Gemeinden, die mit ihr das kommende Bildungsprogramm planen.

 

ds