Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Ev. Kirche Heeren-Werve Die Anfänge der denkmalgeschützten Dorfkirche liegen im 14. Jahrhundert. Besonders auffällig sind die „Heerener Giganten“, zwei Skulpturen im Seitenschiff, die der hiesige Künstler Dietrich Worbs aus wuchtigen Baumstämmen gestaltet hat („Familie in Gottes Hand“ sowie sieben biblische Szenen in einem Stamm). Von der bewegten Geschichte der Kirche erzählen u. a. die Totenschilder der Kirchenpatrone (bis 1950 Patronatskirche der Grafen von der Recke bzw. von Plettenberg), die Kopfkonsolen als Gewölbestützen sowie das bis heute einwandfrei funktionierende Uhrwerk der Kirchturmuhr von 1910. Sehenswert sind auch die Chorraumfenster mit Motiven aus der Weihnachts-, Oster- und Pfingstgeschichten.

Zurück zur Seite

12. Juni 2024

Goldener Kompass für grüne Aktionen

Die drei Preisträger des Förderpreises „Goldener Kompass“ erhielten ihre Auszeichnung in der Stadtkirche durch Vertreter der Stiftung. Superintendent Dr. Karsten Schneider (Mitte) war der erste Gratulant.

Stiftung Kompass vergibt Förderpreis für klimafreundliche Aktionen

Eine Blühwiese und neue Kirchen-Beleuchtung, ein Lastenrad für die Gemeinde und ein Gartenprojekt im Kindergarten, all diese Projekte wurden mit dem Förderpreis „Goldener Kompass“ der Stiftung Kompass des Ev. Kirchenkreises Unna prämiert.

Die Stiftung hatte unter dem Motto „Prima Klima“ ihren Förderpreis 2024 ausgeschrieben. Bewerben konnten sich alle Gemeinden oder Einrichtungen, die sich in Sachen Klima engagieren. Auf der Synode am 11. Juni wurden nun die Preisträger prämiert. 

Den ersten Platz belegte das Evangelische Familienzentrum „Mittendrin“ in Bergkamen. Seit einigen Jahren gibt es dort ein Gartenprojekt. Hochbeet werden gepflegt, Gemüse gepflanzt und verarbeitet, sogar Löwenzahn-Marmelade wurde zubereitet. Die Weiterentwicklung eines bestehenden Projektes war der Jury den ersten Preis wert, mit 750 Euro dotiert.

Die Ev.-luth. Kirchengemeinde Methler hat bei fast allen ihrer Entscheidungen den grünen Blick. So wurde aus einer grünen Brachfläche am Friedhof eine bunte Blumenwiese, die Beleuchtung der Kirche wurde erneuert und verbraucht nur noch 80% zu Vorher, beim Stadtradeln ist stets eine große Gruppe dabei. Dafür gab es den mit 500 Euro versehenen Silbernen Kompass.

Für ihre Bemühungen auf dem Weg zur fahrradfreundlichen Gemeinde erhielt die Ev. Kirchengemeinde Unna-Königsborn den dritten Preis. Hier gibt es nun an allen Gebäuden hochwertige Stell- und Schließplätze für Fahrräder, mit dem mietbaren Lastenrad werden die Besorgungen im Stadtteil unternommen. Der dritte Preis ist mit 250 Euro dotiert.

Übergeben wurden die Preise im Rahmen des Abends der Begegnung bei der Synodeneröffnung am 11. Juni in der Ev. Stadtkirche Unna. Udo Sedlaczek, der Vorsitzende des Stiftungsrates der Stiftung Kompass und deren Geschäftsführer Dietrich Schneider konnten dort die Urkunde und entsprechend glitzernde Kompanden überreichen. 

Die Stiftung Kompass des Ev. Kirchenkreis Unna unterstützt kirchliches Leben auf vielen Ebenen. Angebote für alle Generationen, Kirchenmusik, Seelsorge oder bauliche Arbeiten werden durch die Stiftung gefördert. Neben der regelmäßigen Förderung wird alle zwei Jahre der besondere Förderpreis für gelungene Projekte „Goldener Kompass“ ausgerufen. Mehr Infos hier