Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Die Johanneskirche in Frömern ist eine der ältesten Kirchen im Kirchenkreis: der Westturm stammt noch vom ersten nachweisbaren Kirchenbau aus romanischer Zeit (12. Jahrhundert). Um die Mitte des 13. Jahrhunderts erhielt die Turmhalle eine 60 cm starke Kuppel mit längsrechteckigem Grundriß. Bei der ursprünglichen romanischen Kirche handelte es sich um einen einschiffigen, zweijochigen Saalbau (7,88 x 12,76 Meter) mit halbrunder Apsis, wie man bei Grabungen während des Neubaus im 19. Jahrhundert feststellte. Die erhöht liegende Kirche war von einem Friedhof umgeben, der 1682 eine umlaufende Mauer besaß. Die Mauer und die meisten Grabsteine sind heute entfernt. Das Turmportal wurde 1876 beim Neubau vollständig erneuert. Nach dem Turmbrand 1761 bei der Schlacht von Vellinghausen wurde ein neuer spitzer 25,50 m hoher Turmhelm errichtet und die zwei über Eck gestellten Strebepfeiler hinzugefügt.

Zurück zur Seite

13. September 2018

Beruflichen Wiedereinstieg erleichtern

Neu gewäht ins Integrationsteam (v.l.): Petra Rolfsmeyer, Frauke Hurkens, Roswitha Flüß, Detlef Maidorn und Andrea Zilly

Team für betriebliche Eingliederung wieder komplett

Nach langer Krankheit, und dazu zählt alles ab sechs Wochen, und der damit verbundenen Abwesenheit vom Arbeitsplatz, fällt der Wiedereinstieg oft schwer. Der Umfang und die Art der bisherigen Tätigkeiten können eventuell nicht mehr so geleistet werden wie vorher, möglich sind auch Beeinträchtigungen, die eine andere Arbeitsweise erfordern. All dies führt zu Unsicherheiten, bei dem wieder gesunden Mitarbeitenden wie auch im Kollegium.

Hier soll das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM) für die Mitarbeitenden im Kirchenkreis Unna helfen. Wer länger als sechs Wochen krank war, wird die Teilnahme an einem persönlichen Eingliederungsverfahren angeboten. Geregelt ist dies alles in einer Betriebsvereinbarung. Zusätzlich sorgt ein Integrationsteam für die Begleitung der einzelnen Maßnahmen.

Nach den Wahlen zur Mitarbeitervertretung MAV im Frühjahr wurde nun dieses Team neu zusammengesetzt. Aus allen MAV´en werden fünf Vertreter in das Team gewählt. Sie kommen aus allen Arbeitsbereichen des Kirchenkreises: KiTa, OGS, Verwaltung und Gemeindearbeit. Zu den MAV-Vertretern kommen noch Personalchef Andreas Kunze, der den Arbeitgeber vertritt und die stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte Silke Dehnert.

Weitere Infos zur Weidereingliederung hier

ds