Informationen
zum Hintergrund-
bild - bitte klicken
Sie hier.

Im Bild

Die Dellwiger Kirche steht auf dem Ahlinger Berg in Mitten der Ortschaft Dellwig seit nunmehr 1000 Jahren. Damals gründete die Kath. Kirchengemeinde Menden auf dieser Seite der Ruhr eine Tochtergemeinde, für die ein fester Turm errichtet wurde, der auch als Wehrturm diente. Patron der Kirche war der Hl. Laurentius. Im Laufe der Zeit wurde die Kirche immer mehr erweitert. Im 12. Jahrhundert wurde das Kirchenschiff in der heutigen Form erbaut, das 1510 den Chorraum als Abschluss erhielt. Eine grundlegende Umgestaltung erfuhr das Innere der Kirche 1960 und 1992 bei einer weitere Renovierung seine heutige Gestalt. Aus der langen Reihe der Dellwiger Pfarrer ist Friedrich von Bodelschwingh besonders zu erwähnen. Er kam 1863 aus einer Pfarrstelle in Paris mit seiner Ehefrau Ida nach Dellwig. Die vier Kinder des Pastorenehepaares starben im Januar 1869 an Diphterie und sind auf dem benachbarten Friedhof beerdigt. . 1872 folgte von Bodelschwingh dem Ruf nach Bethel bei Bielefeld. Dort baute er als Leiter die Diakonische Anstalt für Epilepsiekranke und Nichtsesshafte auf.

Zurück zur Seite

13. September 2018

Beruflichen Wiedereinstieg erleichtern

Neu gewäht ins Integrationsteam (v.l.): Petra Rolfsmeyer, Frauke Hurkens, Roswitha Flüß, Detlef Maidorn und Andrea Zilly

Team für betriebliche Eingliederung wieder komplett

Nach langer Krankheit, und dazu zählt alles ab sechs Wochen, und der damit verbundenen Abwesenheit vom Arbeitsplatz, fällt der Wiedereinstieg oft schwer. Der Umfang und die Art der bisherigen Tätigkeiten können eventuell nicht mehr so geleistet werden wie vorher, möglich sind auch Beeinträchtigungen, die eine andere Arbeitsweise erfordern. All dies führt zu Unsicherheiten, bei dem wieder gesunden Mitarbeitenden wie auch im Kollegium.

Hier soll das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM) für die Mitarbeitenden im Kirchenkreis Unna helfen. Wer länger als sechs Wochen krank war, wird die Teilnahme an einem persönlichen Eingliederungsverfahren angeboten. Geregelt ist dies alles in einer Betriebsvereinbarung. Zusätzlich sorgt ein Integrationsteam für die Begleitung der einzelnen Maßnahmen.

Nach den Wahlen zur Mitarbeitervertretung MAV im Frühjahr wurde nun dieses Team neu zusammengesetzt. Aus allen MAV´en werden fünf Vertreter in das Team gewählt. Sie kommen aus allen Arbeitsbereichen des Kirchenkreises: KiTa, OGS, Verwaltung und Gemeindearbeit. Zu den MAV-Vertretern kommen noch Personalchef Andreas Kunze, der den Arbeitgeber vertritt und die stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte Silke Dehnert.

Weitere Infos zur Weidereingliederung hier

ds